Beckenbodentraining – Aufwärm-Übungen für den Beckenboden

3 Videos zum Thema Beckenboden – Kreisen. Beckenboden aufwärmen und Beckenbodentraining durch Kreisen der Hüfte.

Personaltraining beinhaltet auch Beckenbodentraining

Als ausgebildete Beckenboden-Trainerin kann ich in meinen Personaltraining Stunden den Beckenboden beachten, denn der Beckenboden braucht ab einem gewissen Alter und nach Schwangerschaften viel Aufmerksamkeit. Auch wenn er nicht sichtbar ist, wie der Bizeps oder der Po, er hat eine ganz wichtige Funktion in unserem Körper.

Hier sind ein paar kurze Videos, die den Beckenboden aufwärmen und flexibel machen, bevor mit der Kräftigung begonnen wird.

Nimm dir 3 Minuten Zeit für dein Beckenbodentraining, denn er liebt Kreisbewegungen. Und auch dein Rücken wird sich darüber freuen. Dazu stellst du dich stabil ungefähr hüftbreit hin, Gewicht auf der Außenkante deiner Füße und dem Großzehengelenk. Dann lasse die Hüfte kreisen und stelle dir eine Goldene Kugel in der „Beckenschale“ vor.

Beckenkreisen im Knie-Ellenbogenstand – Beckenbodentraining bei Organsenkung

Gerade bei Organsenkungen, z.B. Blase oder Gebärmutter ist es wichtig in der Umkehrposition zu trainieren. Da ist der Knie-Ellenbogen-Stand sehr gut geeignet. Die Organe werden entlastet und können wieder in die „andere“ Richtung rutschen. Diese Übung finde ich sehr angenehm und mit der Vorstellung, dass am Steißbein ein Pinsel befestigt ist, leicht durchzuführen. Der Beckenboden liebt Kreisbewegungen, egal ob zum Aufwärmen vor oder Lockern nach dem Training.

Beckenboden Training mit kleinem Ball

Wie bereits in den beiden vorherigen Beckenboden Videos „Goldene Kugel“ und „Pinsel“ geht es hier um das Hüftkreisen, eine Aufwärm- und Lockerungsübung für den Beckenboden. Es geht darum, das Becken zu kreisen und dadurch reflektorisch den Beckenboden anzuspannen, aufzuwärmen und zu stärken. Der Ball ist außerdem eine angenehme Unterlage und massiert zugleich den Rücken.

 

Viel Spaß beim Üben.

Teilnahme auf eigene Gefahr. Bei Schmerzen bitte aufhören.

Vielen Dank an @ingo_dumreicher_fotografie für Video und Schnitt https://www.id-fotos.de

und an die gemafreie Musik von https://www.frametraxx.de

(unbezahlte Werbung wegen Verlinkung und Namensnennung)