Ganzkörpertraining mit Pilatesring, Homeworkout

Ganzkörpertraining mit Pilatesring – Fullbody Workout with Magic Circle

In diesem Zirkeltraining mit Pilatesring habe ich wieder 10 Übungen für Beine, Rücken, Arme, Po, Brust, Bizeps und Trizeps.

Bitte wärme dich kurz auf, indem Du z.B. mein kurzes Aufwärm-Video machst https://www.youtube.com/watch?v=1KSWz0Pwr00&t=11s oder ein paar Minuten auf der Stelle joggst.

Dann kannst du das Zirkeltraining 1-3 mal durchtrainieren und zum Schluss bitte ein wenig dehnen. https://www.youtube.com/watch?v=fRrJ2JeIG3w&t=1048s .

In diesem Video sind folgende Übungen:

1. Weite Kniebeuge – Ring über Kopf zusammenpressen und dann den Oberkörper von rechts nach links neigen ohne aufzudrehen. Dabei tief bleiben in der Kniebeuge.

2. Ein Bein zur Seite strecken – Ring zwischen Oberschenkel und Oberarm einklemmen und dann das Bein strecken und beugen. Wenn du 2 Runden machst, kannst du für eine Runde auf der einen Seite bleiben.

3. Den Ring innen greifen und nach außen drücken. Dabei in die Standwaage gehen, kurz halten und dann das Bein wechseln. Blick zum Boden, Hüfte gerade lassen und Zehenspitzen zeigen zum Boden.

4. Im Ausfallschritt den Ring zusammenpressen, beim Tiefgehen den Oberkörper dabei zur Seite drehen. Auf die Seite, wo das Bein vorne ist. Knie bleibt hinter den Zehenspitzen.

5. Seitstütz auf dem Knie – Hand auf dem Ring und Arm gestreckt. Oberes Bein gestreckt geht hoch und tief. Bei 2 Runden kannst du eine Runde bei einem Bein bleiben.

6. In Rückenlage den Ring zwischen die Unterschenkel einklemmen. Auf den Ellenbogen abstützen und den Ring zusammenpressen, dann die Beine hoch und tief bewegen.

7. In der Brücke mit gestreckten Armen den Ring zwischen den Knien zusammenpressen. Den Po hoch und tief bewegen.

8. Seitenlage den Ring zwischen den Füßen zusammenpressen und die Beine hoch und tief bewegen. Gute Übung für die seitliche Bauchmuskulatur.

9. Brücke auf den Schultern – ein Fuß auf dem Ring platzieren und den Ring zusammendrücken.

10. Beine zur Decke strecken, die Füße in den Ring stecken und dann das Becken anheben und dabei den Ring auseinander ziehen.

Training auf eigene Gefahr. Bei Schmerzen bitte aufhören und ggf. einen Arzt aufsuchen.

Viel Spaß beim Training.

Ich freue mich über ein Daumen hoch oder einen Kommentar.

Vielen Dank an Ingo Dumreicher Fotografie für Video und Schnitt https://www.id-fotos.de und an die gemafreie Musik von Frametraxx https://www.frametraxx.de

 

Noch mehr Tipps rund um Training, Ernährung und Motivation gibt’s auf meinem Instagram Account https://www.instagram.com/bodybalancerenate/