PRESSE – „Heldin der Waage“ in der Women’s Health Juni 2020

In der Women’s Health Ausgabe Mai/Juni 2020 ist die liebe Claudia die „Heldin der Waage“ – sie hat es letztes Jahr geschafft, abzunehmen und kann das Gewicht bis heute halten. 

Mit BodyBalance Renate, Personaltrainerin und Ernährungsberaterin in Augsburg und Umgebung hat Claudia W. es 2019 geschafft, die Pfunde zu verlieren. Ihre Geschichte hat sie zusammen mit mir an das Women’s Health – Magazin geschickt.

 

Auf dem Spielplatz will ich mit den Kindern mithalten können“

Anfang 2019 hat es Klick gemacht und ich habe verstanden, dass ich abnehmen muss. Die Kilos haben sich mit zwei Schwangerschaften angesammelt und haben bei 92kg ihren Höhepunkt gefunden. Ich habe mich nicht wichtig genommen, habe Kinder und Familie in den Mittelpunkt gestellt und fühlte mich gar nicht so dick. Zwar aß ich nicht viel, aber ungesund und nur das Falsche. Sport war kein Thema. Bis ich wegen Rückenproblemen beim Arzt landete und dieser mir mitteilte, dass abnehmen helfen würde. Mein Gewicht drückte auf die Wirbelsäule. Zudem war zu wenig Muskulatur vorhanden. Resultat: Gleitwirbel. Außerdem hatte ich oft vom ungesunden Essen Magenprobleme und Durchfall.

Wie hast du den Anfang geschafft?

Meine Freundin Renate (@bodybalancerenate) hat sich als Personaltrainerin selbständig gemacht und ich habe sie Ende Februar angerufen, um mit Sport, gesunder Ernährung und Abnehmen zu starten. Im März ging es dann los mit zwei Trainingseinheiten pro Woche und Ernährungsumstellung. Ich habe viel Neues gelernt. Einkaufen dauerte anfangs ein bisschen länger – aber es hat richtig Spaß gemacht und mein Mann hat mich super unterstützt.

Was hast du umgestellt?

Neben den zwei Trainingseinheiten mit Renate habe ich noch täglich einen kleinen Ausdauerteil auf dem Laufband oder dem Fahrrad und ein paar Übungen gemacht, die ich als Hausaufgabe erhalten habe – Wandliegestütz, Unterarmstütz und den Schwimmer in Bauchlage. Das Training war perfekt auf mich abgestimmt, am Anfang wirklich leichte Übungen mit viel Dehnen und soften Ausdauerparts.

Meine Ernährung habe ich auf Low-Carb umgestellt: kein Brot, keine Nudeln, kein Zucker, keine Softdrinks, keine Süßigkeiten. Das war gar nicht so schlimm. Mit drei Mahlzeiten am Tag bin ich gut zurechtgekommen. Manchmal habe ich eine Mahlzeit ausgelassen, um eine längere Fasteneinheit zu haben oder durch einen Kefir ersetzt. Ich habe die Portionen reduziert, viel Salat und Gemüse gegessen. 1-2 x die Woche je Fisch oder Fleisch und öfter mal Eier.

So sind die Kilos ganz schnell gepurzelt. Anfangs jede Woche 2 kg, später 1-2. Gestartet habe ich mit Renate bei 88 kg und nach 12 Wochen waren 21 kg weg. Jetzt wiege ich seit April 67 kg und kann mein Gewicht super halten, obwohl ich mir auch mal was gönne. Aber ich weiß, dass ich mich bewegen muss und in der Regel esse ich gesund. Meinem Rücken geht es sehr gut und auch die Magenprobleme sind verschwunden.

Wie ein neuer Mensch

Ich fühle mich wie ein neuer Mensch. Viele erkennen mich auf Anhieb gar nicht mehr. Allein durch die Ernährungsumstellung hat auch mein Mann 18 kg abgenommen! Mit meinen Kindern kann ich nun super beim Fahrradfahren, Klettern oder beim Fangen spielen mithalten.

Wie hast du das geschafft?

Mit Renates Hilfe und Kontrolle wusste ich, dass es keine Ausreden gibt. Das Geld sollte ja auch nicht umsonst investiert sein. Falls mich die Lust mal überkommen hat, habe ich immer gedacht: „Nein, das mache ich mir nicht kaputt! Ich lebe nur einmal und das ist eine kurze Zeit meines Lebens, wo ich so streng sein muss“.